Fermentierte Kakaobohnen werden in eine Box gegeben

Europäische Gesetzgebung verschärft Situation der deutschen und europäischen Verarbeiter zusätzlich

Der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie e.V. (BDSI) blickt mit großer Sorge auf die Entwicklung beim Kakao und zwar sowohl mit Blick auf die Verfügbarkeit als auch auf den Preis des wichtigsten Rohstoffs der Schokolade. Kakao ist so teuer wie nie und der Preis klettert seit Wochen immer weiter. Diese Entwicklung ist einem knappen Angebot geschuldet, wie aus den Anbauländern selbst berichtet wird. Die Situation verschärft sich für die deutschen und europäischen Kakaoverarbeiter durch klimatische Bedingungen, wachsende Nachfrage in Asien und europäische Gesetzgebung.

„Bei einem Rückgang des Angebots haben die Lieferländer die Auswahl, in welche Regionen der Welt sie ihren Kakao liefern möchten. Für Lieferungen in die EU sind zukünftig durch die Anforderungen etwa der EU-Entwaldungsverordnung oder des EU-Lieferkettengesetzes (CSDDD) ein deutlich höherer bürokratischer Aufwand notwendig als beispielsweise für Lieferungen in die USA oder auch die Boomländer Asiens. Unternehmen in Europa haben somit gegenüber Wettbewerbern in anderen Regionen der Welt einen deutlichen Nachteil“, erläutert Dr. Carsten Bernoth, Hauptgeschäftsführer des BDSI. „Dies ist umso ärgerlicher, als sich die europäische Süßwarenindustrie bereits auf einem sehr guten Weg hin zu mehr Nachhaltigkeit im Kakaosektor befindet.“

Der BDSI erwartet deshalb sowohl von der Bundesregierung als auch dem europäischen Gesetzgeber, dass sie gegenüber den Regierungen der wichtigsten Produzentenländern darauf drängen, dass der hohe Kakaopreis auch bei den Farmern ankommt, um für die Ausweitung des nachhaltigen Kakaoanbaus zur Verfügung zu stehen.

Mehr aus dieser Rubrik

Wir sind, was wir essen. Umso wichtiger ist es, im Bereich der Ernährung über ein solides Grundlagenwissen zu verfügen, das einem kurz- und…

Weiterlesen

Bundesminister Cem Özdemir plant weitgehende Werbeverbote für Lebensmittel mit hohen Gehalten an Zucker, Fett oder Salz, darunter neben vielen anderen…

Weiterlesen

Anfang August beginnt traditionell das neue Ausbildungsjahr. Noch sind viele attraktive Ausbildungsplätze in der deutschen Süßwarenindustrie zu…

Weiterlesen

Süßwaren, Speiseeis und Knabberartikel sind primär genussbringende Produkte, bei denen der Geschmack an vorderster Stelle steht. Die über 200…

Weiterlesen

Die industriellen Hersteller von Speiseeis haben im Jahr 2022 in Deutschland 553,3 Mio. Liter Speiseeis abgesetzt. Dies entspricht einem Mengenzuwachs…

Weiterlesen

Markeneis (industriell hergestelltes Speiseeis) bietet allen Eis-Liebhabern 365 Tage im Jahr abwechslungsreiches Eis-Vergnügen für unterwegs und für…

Weiterlesen