Extreme Kostensteigerung und unsichere Versorgung: Bei Verpackungen wird es eng.

Extreme Kostensteigerung und unsichere Versorgung

Die Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf viele Bereiche unseres Lebens. Was bisher in der Öffentlichkeit völlig unbemerkt blieb, sind für viele Branchen – so auch für die deutsche Süßwarenindustrie – die dramatischen Entwicklungen bei wichtigen Verpackungsarten wie Kartonagen, Papier sowie Pappe. Hier sind neben gravierenden Kostensteigerungen zusätzlich Lieferengpässe und Verknappungen eingetreten. Ausschlaggebend dafür ist die steigende internationale Nachfrage, die zu einer Kostenexplosion und zu einer Knappheit bei vielen Rohstoffen für diese Verpackungsmaterialien führt.

Auch bei Rohstoffen für Kunststoffverpackungen kommt es zurzeit – nicht nur Corona-bedingt – zu verschärften Versorgungsengpässen. Rohstoff-Importe nach Europa bleiben aus, da sie in andere Kontinente umgelenkt werden, wetterbedingte Anlagenausfälle sowie Force-Majeure-Erklärungen der Rohstoff-Lieferanten in Europa erschweren die Lage zusätzlich. Die Preise haben zuletzt gleichzeitig in einer Reihe von Kategorien in großer Geschwindigkeit angezogen.

„Die derzeitigen Entwicklungen Richtung fehlende Versorgungssicherheit bei den dringend benötigen Verpackungsmaterialien beobachten wir mit großer Sorge. Lebensmittel, darunter Süßwaren, Knabberartikel oder Speiseeis, müssen sicher verpackt werden können. Die Unternehmen der Branche unternehmen alle Anstrengungen und scheuen keine Kosten und Mühen, um sich gegen Lieferengpässe und Produktionsausfälle bei Verpackungslieferanten zu wappnen“, erläutert Dr. Carsten Bernoth, Hauptgeschäftsführer im Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie e.V. (BDSI).

Erst vor Kurzem hatte die Industrievereinigung Kunststoffverpackungen berichtet, dass 84 % der an einer Blitzumfrage des Verbandes teilnehmenden Mitglieder von einer schlechten bis sehr schlechten Versorgungslage berichten. Demnach mussten acht von zehn Kunststoffverpackungsherstellern aufgrund von Rohstoffmangel ihre Produktion drosseln.

Verschärft werde die Lage dadurch, dass zwei von drei Kunststoffverpackungs-Herstellern von einem oder mehreren Force-Majeure Fällen betroffen seien. Während einige Lieferanten die Ursachen für einen Auslagenfall detailliert darlegten, hielten andere den schlichten Verweis auf „unvorhersehbare Umstände“ für ausreichend, um Force-Majeure zu erklären, so die Industrievereinigung Kunststoffverpackungen. Auch der Verband der Wellpappen-Industrie e.V. (VDW) warnt vor einer sich immer schneller drehenden Kostenspirale.

Der BDSI ruft alle Partner in der Lieferkette von Verpackungsmaterialien auf, diese schwierige Situation so schnell wie möglich zu lösen, um die Versorgung – insbesondere für Lebensmittel – nicht zu gefährden.

Mehr aus dieser Rubrik
Wohin entwickeln sich Verpackungen? Potenzial und Grenzen von Reduktion und Kreislaufführung

Eine verpackungsfreie Welt ist eine Illusion. Denn Verpackungen sind nützlich. Sie schützen das Füllgut vor äußeren Einflüssen und helfen, Produkte...

Für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft müssten gut sortierbare Rohstoffe dem Kreislauf überhaupt erst einmal konsequent zugeführt werden. Rohstoffe müssen folglich grundsätzlich noch viel besser aussortiert und letztlich saubere Sammelströme garantiert werden.

Die Europäische Union widmet sich verstärkt „grünen Themen“. So verfolgt die Europäische Kommission seit einiger Zeit eine neue Kunststoffstrategie....

Auf dem Bild zu sehen sind Verpackungen in Gruen.

Verpackungen für Lebensmittel erfüllen wichtige Schutzfunktionen und tragen zur Reduktion von Lebensmittelverlusten bei. Dafür müssen sie dem Produkt...

Hinweis schließen

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihre Erfahrungen zu verbessern, indem sie uns einen Einblick in die Nutzung der Website geben. Weitere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Einstellungen